Confluence per Port 80 oder 443 auf ubuntu Server 16.04.1

Confluence von Atlassian läuft in der Standardinstallation per http auf Port 8090 und https auf Port 8443.

Normalerweise ruft man die Domains über http://my-domain:8090 oder https://my-domain:8443 auf.

Dieses lässt sich zwar individuell anpassen, allerdings nicht unter Port 1024, da diese Ports nur für Programm
mit höheren Rechten genutzt werden können.
Dem Webserver von Condluence sollte man aber nicht diese Rechte geben.

Über einen „Trick“ mit einem lokal installierten und konfigurierten Apache Proxy kann man Anfragen an Port
80 und 443 entsprechend an die Confluence-Instanz weiterleiten.
Das hat unter anderem auch den Vorteil, dass man im Browser nicht einen Port hinter der Url angeben muss und damit die User unnötig verwirrt.

Im Kurzen muss man das Paket apache2 mit mod_proxy installieren und korrekt konfigurieren.

Ausführlicher kommt jetzt:

– Sichern der Maschine
– Man kann nicht sicher genug sein, immer sollte man vorher, erst Recht wenn man sich so dumm wie ich anstellt, vorher nach Möglichkeit die komplette Maschine sichern. So hat man im Notfall einen Weg zurück.
– Apache und notwendige Module installieren
– apt-get install apache2
– notwendige Module installieren
– a2enmod proxy
– a2enmod proxy_http
– a2enmod ssl (wird für SSL benötigt)
– für SSL noch ein Verzeichnis /etc/apache2/ssl erstellen und die Zerti“katsdateien dahinkopieren
– unter /etc/apache2/sites-available 2 neue Dateien anlegen
– Für http

<VirtualHost *:80>
ServerAdmin mail@my-domain
DocumentRoot /var/www/
ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/con!uence-error.log
CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/con!uence-access.log combined
ProxyPreserveHost On
# Servers to proxy the connection, or
# List of application servers Usage
ProxyPass / http://my-domain:8090/
ProxyPassReverse / http://my-domain:8090/
ServerName localhost
</VirtualHost>

– Für https

<VirtualHost *:443>
ServerAdminmail@<my-domain>
DocumentRoot /var/www/
ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/con!uence-ssl-error.log
CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/con!uence-ssl-access.log combined
SSLEngine On
SSLProxyEngine On
# Set the path to SSL certi“cate
# Usage: SSLcerti“cateFile /path/to/cert.pem
SSLCerti“cateFile /etc/apache2/ssl/cert.cer
SSLCerti“cateKeyFile /etc/apache2/ssl/key.key
SSLCerti“cateChainFile /etc/apache2/ssl/chain.crt
ProxyPreserveHost On
# Servers to proxy the connection, or
# List of application servers Usage
ProxyPass / https://my-domain:8443/
ProxyPassReverse / https://my-domain:8443/
ServerName localhost
</VirtualHost>

– Die angelegten Seiten müssen noch aktivieret werden
– Entweder a2ensite <> ausführen
– oder über einen Softlink in /etc/apache2/sites-enabled verlinken
– ln -s ../sites-available/example.com example.com
– Apache neustarten
– service apache2 restart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.